www.mamboteam.com
NFE Naturfreunde Eching e.V. - Bayerischer Pokalsieger 2010
Home
Dienstag, 21. November 2017
 
 
Der Jahresausflug der Naturfreunde Eching führte nach Nördlingen PDF Drucken E-Mail
Montag, 9. Oktober 2006

Viel erlebt hatte die Ortsgruppe der Echinger Naturfreunde bei ihrem  zweitägigen Jahresausflug ins Nördlinger Ries, den der Wanderwart Hans Dillis bis ins kleinste Detail organisierte.

Am ersten Tag wurde am Vormittag nach der Brotzeitpause die Charlottenhöhle, eine Tropfsteinhöhle, benannt nach der letzten Königin Württembergs Charlotte, bei Hürben besucht. Bei einer Führung bekam die Gruppe die Entstehung von Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagnaten sowie einzelne Höhlenbilder genauestens erklärt. Diese Höhle ist mit 587 Metern die längste Schauhöhle Süddeutschlands und wurde einst von Bären bewohnt. Um Bären der ganz anderen Art ging es beim nächsten Stopp, dem Steiffmuseum in Giengen. „Die Welt von Steiff“, wie das Museum offiziell benannt ist, zeigt auf liebevolle Weise die Entstehung der Teddybären und ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene ein faszinierendes Erlebnis. Am Nachmittag machte man Station an der Abteikirche Neresheim, mit deren Bau im Jahre 1750 nach den Plänen von Balthasar Neumann begonnen wurde. Diese Kirche beeindruckt durch ihren hellen weiten Raum und der barocken Orgel, die erst später nahtlos integriert wurde. Am späten Nachmittag erreichte man schließlich Nördlingen, das eigentliche Ziel des Ausflugs. Nach dem Abendessen besuchte ein Großteil der Gruppe einen Auftritt des Kabarettisten Günter Grünwald, der sein Programm „Glauben Sie ja nicht, wen Sie da vor sich haben“ vorstellte. Für den nächsten Vormittag stand eine Stadtführung durch Nördlingen auf dem Programm. Bei dem ungefähr 90minüten Fußmarsch  erzählte der Stadtführer unter anderem über die Entstehung der Stadt und über die Zunft des Gerbers, von denen es in Nördlingen außergewöhnlich viele gab. Ein Rundgang auf der Stadtmauer zählte dabei für viele zu den Höhepunkten der Führung. Die Tour endete am Rathaus, wo die Gruppe zufällig vom Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen Hermann Faul persönlich begrüßt wurde. Anschließend machte man sich auf zur Wallfahrtskirche Maria Brünnlein, wo auch Gelegenheit zum Mittagessen war. Nur einen Katzensprung davon entfernt befindet sich Wemding, die Fuchsienstadt, die als man als nächstes besuchte. Die mittelalterliche Kleinstadt liegt genau am Ostrand des Rieses, das vor 15 Millionen Jahren durch einen Meteroiteneinschlag entstanden ist. Hier kann man auch die größte Fuchsienpyramide der Welt, die vom ortsansässigen Gartenbauverein geschaffen wurde, besichtigen. Als letzter Stopp diente die Stadt Neuburg an der Donau, die jeder Teilnehmer auf individuelle Weise selbst erkundete. Am Ende des gelungenen Ausfluges dankte 1. Vorstand Alfred Kuttenlochner zuerst dem Wanderwart Hans Dillis, der wieder eine außergewöhnliche Tour auf die Beine gestellt hatte und dann den Teilnehmern, die sich als interessierte Reisegruppe zeigten. Mit Vorfreude auf den nächsten Ausflug verabschiedeten sich die Mitreisenden  voneinander.  

Active Image

 Die Echinger Naturfreunde vor dem Rathaus in Nördlingen

 
< zurück   weiter >

facebook_logo.jpg

 
Dartabteilung
Übersicht der Dartabteilung
1. Mannschaft
2. Mannschaft
3. Mannschaft
BDV-8er-Cup
News der Dartabteilung
Spielort
Dart-Mannschaften
Statistik
Mitglieder: 3
News: 123
Weblinks: 29
Besucher: 10762323
Besucherzähler
Heute: 247
Gestern: 270
Monat: 6030
 
Top! Top!