www.mamboteam.com
NFE Naturfreunde Eching e.V. - Bayerischer Pokalsieger 2010
Home
Mittwoch, 28. Juni 2017
 
 
Echinger Naturfreunde erkundeten bei Sonnenschein drei Tage lang das Elsass
Dienstag, 14. Oktober 2014

Drei Tage Elsass und Schwarzwald gönnten sich die Echinger Naturfreunde beim diesjährigen Jahresausflug. Die 43 Teilnehmer erlebten eine interessante Fahrt, die Wanderwart Hans Dillis wieder bis ins kleinste Detail vorbereitet und organisiert hatte.
 Den ersten Tag verbrachte man in Straßburg, das man um die Mittagszeit erreichte. Besonders beeindruckend war die „Cathedrale Notre-Dame de Strassbourg“, das Straßburger Münster. Sie gehört zu den bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte sowie zu den größten Sandsteinbauten der Welt. Mehr als 250 Jahre dauerte der Bau, der von 1176 bis 1439 an der Stelle des abgebrannten Vorgängerbaus zunächst im romanischen und dann im gotischen Stil gebaut wurde. Die astronomische Uhr zählt zu den berühmtesten Ausstellungsstücken des Bauwerks.
Im Anschluss führte eine Bootsfahrt der Straßburger Ausflugsboote Batorama auf der Ill vorbei an historischen Bauwerken bis zum Europaparlament und zurück. Am Abend wurde die Gruppe im Hotel in Biberach in die Kunst der Schnapsbrennerei eingeführt. Natürlich gehörte die anschließende Verkostung auch dazu.
Den Höhepunkt am zweiten Tag bildete zweifelsohne der Besuch der von Kaiser Wilhelm II wieder aufgebauten Hochkönigsburg, die eines der meist besuchten Ausflugsziele in Frankreich ist. Sie liegt in der Nähe von Selestat in 757 Meter Höhe am Osthang der Vogesen. Man könnte Stunden dort verbringen, um alle interessanten Winkel der Ritterburg, erbaut im Stil des 15. Jahrhunderts, zu erkunden. Aber auch die Stadt Colmar rief und so machte sich die Gruppe zur drittgrößten Stadt des Elsass auf.
Colmar liegt an der Elsässer Weinstrasse und ist bekannt für Kunstwerke wie dem Isenheimer Alter im Unterlinden-Museum. Nur leider ist dieses derzeit wegen Renovierung geschlossen und so werden Werke von Grünewald und Schongauer in der Dominikanerkirche ausgestellt, die sich einige Naturfreunde anschauten. Der andere Teil der Gruppe zog bei strahlendem Sonnenschein einen Stadtrundgang - unter anderem durch das malerische Petite Venise - vor. Den kulturellen Abschluss des zweiten Tages bildete der Besuch des Städtchens Eguisheim, in dem ein Weinfest stattfand. Ein Spaziergang durch die engen Gässchen, vorbei an zahlreichen Fachwerkhäusern, musste dort einfach sein. Zünftig wurde es nach dem Abendessen bei musikalischer Unterhaltung mit Tanz.
Die Rückfahrt am dritten Tag führte durch den Südschwarzwald zum Titisee, den die einen per Schiff und die anderen auf dem sechs Kilometer langen Rundweg zu Fuß erkundeten. Auf dem Heimweg bedankte sich die Gruppe beim Organisator Hans Dillis, der wieder eine interessante Route zusammengestellt hatte. 

nfelsass22014.jpg 

 Das Programm der interessanten Fahrt sah unter anderem einen Halt in Colmar vor



 
Kurzurlaub am Fuße des Jenners
Dienstag, 17. Juni 2014

Bereits zum dritten Mal infolge verbrachten die Echinger Naturfreunde Pfingsten in den Berchtesgadener Alpen. Jährlich steigt die Zahl der Mitfahrer -  in diesem Jahr waren es 42 Personen, die sich den Pfingstausflug zum auf 1260 m Höhe liegenden Dr.-Hugo-Beck-Haus am Fuße des Jenners nicht entgehen lassen wollten.
Vom Parkplatz Hinterbrand am Königssee auf 1130 m ist es ein gute halbe Stunde Fußmarsch und Aufstieg zur Hütte. Erstmalig versuchte sich auch eine kleine Gruppe erfolgreich im Mountainbiking, wobei die Abfahrt zum Königssee deutlich schneller und bequemer war, als die anschließende dreistündige Bergauffahrt zur Hütte.
Für die Wanderer unter den Naturfreunden gab es für jeden die geeignete Tour. Ob zur Königsbachalm, zum Schneibsteinhaus, auf den Jenner mit oder ohne Bergbahn, zur Mitterkaseralm oder zur Gotzenalm - jeder fand die passende Wanderung und Einkehr. Diejenigen, die mit einem Aufstieg zum hohen Brett auf ca. 2300 m liebäugelten, konnten die Tour aufgrund der gnadenlosen Sonneneinstrahlung und den dennoch schneebedeckten Pfaden nicht antreten.
Zünftig waren wieder beide Abende, an denen ausgiebig gefeiert und gesungen wurde. Auch die ehemaligen Hüttenwirte der Kelchalm, Gabi und Andi, waren wieder mit von der Partie. Die Freundschaft, die man mit den beiden bei den zahlreichen Besuchen in den Kitzbühler Alpen geschlossen hat, hält bis heute an. Aber auch die Gastgeber des „Beck-Hauses“ Steffi und Michael ließen keine Wünsche offen und verwöhnten die Naturfreunde mit Speis und Trank. Auch nächstes Jahr werden die Naturfreunde Pfingsten in den Berchtesgadener Alpen verbringen, da die Hütte bereits wieder reserviert ist.


 
Beckhaus2014.jpg
Die immer größer werdende Gruppe der Echinger Naturfreunde beim Beck-Haus am Fuße des Jenners

 
Blick auf aktives Vereinsjahr
Dienstag, 22. April 2014

Im Gasthaus Forster am See in Eching fand die Jahresversammlung der Naturfreunde statt. Vorsitzender  Alfred Kuttenlochner berichtete über diverse Aktivitäten im vergangenen Jahr wie dem Tribünenfest bei der Landshuter Hochzeit, Pfingstausflug, Sommerfest, Vereinsausflug sowie Weihnachtsfeier und  Christbaumversteigerung. Auch beim Vereinsjubiläum der Naturfreunde Landshut sowie dem Gründungsfest der Sempter Böllerschützen nahmen die Echinger Naturfreunde teil.

Im Anschluss informierte der Dartabteilungsleiter Christian Baumgartner über die sportliche Situation der beiden Dartmannschaften der Naturfreunde. Die erste Mannschaft beendete die vergangene Saison in der Bayernliga als Tabellendritter und belegt in der laufenden Saison den fünften Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft entkam im Sportjahr 2012/2013 dem Abstieg aus der Bezirksoberliga und sicherte sich in dieser Saison mit dem sechsten Platz bereits den Klassenerhalt.

Wanderwart Hans Dillis berichtete über die Outdoor-Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Der Pfingstausflug führte bereits zum zweiten Mal nach Schönau am Königssee zum Dr.-Hugo-von-Beck-Haus, wo man eine neue Bleibe für den Wanderausflug gefunden hat. Der Jahreshöhepunkt war wieder der zweitägige Vereinsausflug, der die Naturfreunde Ende September in die Schwäbische Alp führte. Bereits heuer stand die Winterwanderung zur Naturfreundehütte nach Schloßberg auf dem Programm. Zum Abschluss stellte Dillis kurz das Programm für den diesjährigen Ausflug ins Elsass vom 3. bis 5. Oktober vor. Interessenten können sich ab sofort beim Vorstand anmelden.

Kassier Manfred Stangl stellte den Kassenbericht vor, der die finanzielle Situation des Vereins spiegelt. Kassenprüfer Hermann Plankl bestätigte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung.

Nachdem alle Themen besprochen wurden, schloss der Vorsitzende Kuttenlochner die Versammlung.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 13 - 16 von 17

facebook_logo.jpg

 
Dartabteilung
Übersicht der Dartabteilung
1. Mannschaft
2. Mannschaft
3. Mannschaft
BDV-8er-Cup
News der Dartabteilung
Spielort
Dart-Mannschaften
Login





Passwort vergessen?
Statistik
Mitglieder: 3
News: 127
Weblinks: 29
Besucher: 10364740
Besucherzähler
Heute: 70
Gestern: 283
Monat: 5770
 
Top! Top!